Loading color scheme

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)

- versteht sich als Bindeglied zwischen SchülerInnen, Elternhaus und Schule
- ist ein eigenständiges Angebot der Jugendhilfe
- ist kostenlos und freiwillig
- unterliegt der Schweigepflicht

 

Wer kann JaS in Anspruch nehmen?
Kinder und Jugendliche, die nach Lösungen für Probleme
     - zu Hause
     - in der Schule
     - mit Freunden
     - mit dich selbst
     - auf dem Weg zwischen Schule und Beruf
suchen oder einfach nur einmal reden möchten.
 

 Eltern und Erziehungsberechtigte, die

 
  • Beratung und Unterstützung bei ihrer Erziehungsarbeit
  • Unterstützung in besonderen Lebenslagen

wünschen.

 

Was macht JaS?

Die Jugendsozialarbeit an Schulen

 
  • arbeitet als Beistand und Vermittler im Sinne der SchülerInnen
  • stellt bei Bedarf den Kontakt zu anderen Institutionen her
  • bietet Einzelfallberatung
  • interveniert  bei gruppendynamischen Konflikten
  • bietet kooperative Elternarbeit
  • führt Sozial- und Verhaltenstrainigs durch

 

 

Ihre Ansprechpartnerin am Sonderpädagogischen Förderzentrum:

Marina Haltmaier, B. A. Sozialpädagogin (FH)

 

Tel.:                        0170-79 93 541   /   08772-91 52 47

E-Mail:                   --> über Kontakte erreichbar

 

Sprechzeiten:       nach Vereinbarung